Fri. 21.07.2017
TEAM BIKETOURS CARCONNECTION KONTAKT
 
TOUREN
TOURENABLAUF
SERVICE
TIPPS FÜR TRIPS
 

OUTBACKER

 
 

Unsere Nord-Süd-Durchquerung gibt Ihnen den umfassendsten Eindruck des Kontinentes Australien.

 

 
 

Neu***
Ab 2010 bieten wir unsere beliebte OUTBACKER, auch mit Unterkünften in Motels oder Cabins an. Preise und Bedingungen siehe unten.

Tour: Melbourne - Ayers Rock (Uluru) - Darwin (oder Darwin - Melbourne)
Schwierigkeitsgrad: leicht


Wir durchqueren 3 Klimazonen, von der gemäßigten Zone im Süden über die Subtropen im Zentrum bis hin zu den Tropen im Norden. Australien hat weit mehr als Wüste und Steppe zu bieten. Im Süden werden wir oft an Irland erinnert, im Norden an die Tropen Asiens.

Diese Tour kann von jedem durchschnittlich geübten Fahrer bewältigt werden. Die Straßen sind alle geteert, obwohl man auch die Möglichkeit hat, im offenen Gelände den Endurofreuden nachzugehen.

Outbacker - Brücke

Wir verlassen Melbourne in westlicher Richtung und folgen der Great Ocean Road, einer der schönsten Küstenstraßen Australiens. Dieser Küstenabschnitt besteht aus unzähligen kleinen Sandbuchten und bizarren Felsformationen, die das Meer in jahrtausendlanger stetiger Erosion geschaffen hat. Dort finden wir die Zwölf Apostel, eine Ansammlung freistehender riesiger Felsen, die das Herz eines jeden Fotografen höher schlagen lassen. Die Küstenstraße erlaubt immer wieder atemberaubende Ausblicke auf das Meer, das sicherlich oft zu einem erfrischenden Bad einladen wird. Im Cape Otway National Park haben wir je nach Saison die Möglichkeit, auf dem Pferderücken einige Stunden durch einzigartige Buschlandschaft zu reiten. Auch für Anfänger ein großartiges Erlebnis. Bisher haben wir auf jedem Ritt freilebende Koalas und Kängurus gesehen.

 Outbacker - GOR

Nach ca. 3 Tagen erreichen wir die pulsierende Stadt Adelaide. Nach einer weiteren Tagesetappe sind wir in Port Augusta, am Rande des Outbacks. Hier beginnt er, der legendäre Stuart Highway, der sich 3.000 km hinauf bis Darwin, an der Timorsee, schlängelt. Schon wenige Kilometer hinter der Stadtgrenze sind wir im Outback. Dornbüsche, riesige Rinderherden, verkrüppelte Eukalyptusbäume und natürlich Kängurus.

Outbacker - Viehtrieb

Wir begegnen tagsüber wenig Fahrzeugen und einigen Roadtrains, gewaltigen Trucks mit bis zu drei Anhängern. Zwischen Port Augusta und Coober Pedy kampieren wir im Busch an einem Salzsee. Die faszinierende Stimmung einer Outbacknacht ist unbeschreiblich, man muss sie selbst erleben. Wir erreichen Coober Pedy, das ergiebigste Opalfeld der Erde. Von hier stammen 75% der Opal-Weltförderung. Coober Pedy ist eine Wüstenstadt. Die Menschen leben größtenteils unter der Erde in den sog. "dugouts", oft sehr komfortable Wohnungen, die man in den weichen Fels gehauen hat. Auch die Herberge, in der wir übernachten, ist ein solcher dugout. Gleich nebenan ist ein sehr interessantes Museum, das einen guten Eindruck über die Pioniertage Coober Pedys vermittelt.

 Breakaways - Cobber Pedy

Nach zwei weiteren Tagen erreichen wir Kulgera, nicht viel mehr als ein Roadhouse. Kurz danach führt eine Abzweigung zum Uluru (Ayers Rock), dem roten Herzen Australiens. Mit einem Gesamtumfang von 8,8 Km ragt er 348 m über die Ebene. Geologen vermuten, dass er weitere 3.000 m in die Tiefe reicht. Der Steinriese ist für die Ureinwohner ein heiliger Ort. Jede Besonderheit dieses Felsens, wie der ca. 60 m lange Känguruschwanz oder die Wasserlöcher sowie die Höhlen und Erosionsgebilde im Gestein, z. B. "the brain" (das Gehirn), hat bei den hier lebenden Aboriginals eine religiöse Bedeutung. In einigen Höhlen sind Wandmalereien zu sehen. Sie wurden in drei Farben angelegt: rot für die Vergangenheit, schwarz für das Leben und weiß für den Tod.

    Outbacker - Uluru   

 

Nur 30 Km vom Uluru entfernt liegen die ebenso imposanten Kata Tjuta (Olgas), deren kegelförmige Felskuppen aus Granit bestehen und bis 546 m in die Höhe ragen.

 Outbacker - Kata Tjuta

Vom Uluru ist es eine weitere Tagesetappe zum Kings Canyon, einem von Touristen noch wenig besuchten Nationalpark. Um die gewaltige Schlucht, in der kleine versteckte Oasen mit tropischer Vegetation liegen, zu erwandern, legen wir eine 1 1/2-tägige Fahrpause ein. Auf der Fahrt nach Alice Springs besichtigen wir den Henbury Meteoritenkrater. In "Alice", wie die Aussies sagen, erholen wir uns einen Tag und besuchen einige Sehenswürdigkeiten, z. B. ein Freilichtmuseum, eine alte Telegrafenstation usw..

 Outbacker - Road train

Nach zwei weiteren "Buschnächten" kommen wir nördlich der Goldgräberstadt Tennant Creek allmählich in die Tropen.

Crocodile Dundee Wasserbürffel 

Wir übernachten bei den heißen Quellen von Mataranka und besuchen im Nitmiluk - Katherine Gorge National Park die Edith Falls, terrassenförmig übereinanderliegende Wasserfälle in einzigartigem Buschland.

Mitten in den Tropen an der Timorsee erreichen wir nach ca. 5.000 km unser letztes Ziel Darwin, eine Stadt mit der typischen "easy going" Atmosphäre. Hier endet unsere Tour, die Ihnen einen ausführlichen Querschnitt vom australischen Kontinent vermittelt hat. Eine Reise, die nicht immer komfortabel, aber stets mit einzigartigen Erlebnissen in wilder, ungestörter Natur erfüllt ist.


 

Voraussetzung:
Für Australien ist entweder ein internationaler Führerschein (nur in Kombination mit dem nationalen Führerschein) oder eine englische Übersetzung des nationalen Führerscheins (nur in Kombination mit dem Original des nationalen Führerscheins) notwendig. Teilnehmende Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt und im Besitz der offenen Motorradführerschein-Klasse sein.

Diese Tour kann auch als Selbstfahrer mit einem 4WD begleitet werden. Preise Vermietung siehe Car Connection bzw. Fahrzeugvermietung; Preise für Unterkunft/Verpflegung auf Anfrage. Änderungen bleiben vorbehalten. 


 
     
 

TOP OF PAGE · PRINT PAGE · CONTACT · IMPRINT · © 2006-2008 SIXWASNINE
 



  LINKS  
  Unter dieser Rubrik finden Sie nützliche Informationen für Ihre Australienreise.  i   
     

Aussie Specialist Australien

HOME